Was ist Orientierungslauf ? 

Orientierungslauf ist eine faszinierende Sportart für den Leistungssportler, aber auch für die ganze Familie. Es ist ein abwechslungsreicher Sport, der Ausdauer, Geschicklichkeit und das Vermögen, sich mit Karte und Kompass schnell und sicher in unbekanntem Gelände zu orientieren, erfordert.

Orientierungslauf ist eine Sportart, die nicht so zuschauerwirksam wie Fußball, Tennis oder Motorsport ist. Sie wird auch nie den Ruf einer sog. Trendsportart haben. Dafür kann man diesen Sport aber von klein auf bis ins hohe Alter betreiben. Bei Wettkämpfen starten sowohl 8- als auch über 60-jährige.

Foto OL-WKFür alle, die das erste Mal mit dem Orientierungslauf - kurz OL genannt - in Berührung kommen, zunächst einmal einige Erläuterungen. Der OL stammt aus Skandinavien und ist eine Sportart, die aus Laufen und Orientieren besteht. Es ist also eine Art Waldlauf mit Karte und Kompass durch unbekanntes Gelände. In den nordischen Ländern wird diese Sportart auch als "Skogsport" - auf deutsch "Waldsport" - bezeichnet.


Gegen Ende des 19. Jh. wurde der OL als Wintersportart (Ski-OL) geboren. In den zwanziger Jahren des letzten Jh. breitete er sich schnell über ganz Skandinavien aus, während er in den dreißiger Jahren auch in Mittel- und Südosteuropa - vor allem in der Schweiz - Verbreitung fand. In den fünfziger Jahren kam es zu einem raschen Aufschwung des OL in einer Reihe von europäischen Staaten. In den nordischen Ländern, vor allem in Schweden und Norwegen, entwickelte sich der OL zu einem wahren Familien- und Volkssport.

Foto OL-WKBeim OL sind die auf einer speziell angefertigten Karte eingezeichneten Kontrollpunkte (Posten) in möglichst kurzer Zeit in vorgeschriebener Reihenfolge auf selbstgewähltem Weg aufzusuchen. Soweit die Definition. Im Klartext heißt das, daß derjenige Sieger ist, der in kürzester Zeit alle Posten in der vorgeschriebenen Reihenfolge angelaufen hat. Die Posten sind dabei markante Punkte im Gelände, die durch orange-weiße Postenschirme gekennzeichnet sind. Zum Nachweis befanden sich an den Posten früher Zangen, mit denen der Läufer ein Symbol in seine Startkarte "lochte". Heute erfolgt das per Elektronik mittels eines Chips, den der Läufer am Finger mit sich führt. Die Wettkampfbahnen sind je nach Alter und Geschlecht unterschiedlich lang und schwierig.


Jedes Jahr finden Weltmeisterschaften im OL statt, die letzten wurden 2013 in Finnland ausgerichtet, die nächsten finden 2014 in Italien statt.

Meisterschaften im OL finden in Deutschland in folgenden Disziplinen statt:
    Meisterschaften Mitteldistanz, Langdistanz und Ultra-Lang
    Meisterschaften im Sprint, dabei sind die Strecken entschieden kürzer
    Staffelmeisterschaften
Daneben gibt es noch Deutsche Bestenkämpfe im Mannschafts-OL, dabei läuft eine Mannschaft gemeinsam los und entscheidet, wer welche Posten anläuft.